Zeitgemäße Selektive Entwurmung beim Pferd (ZSE)


 

Was genau ist eigentlich die "zeitgemäße selektive Entwurmung" oder auch einfach "ZSE" genannt?

 

Bis vor einigen Jahren war es üblich, den Pferdebestand strategisch zu entwurmen (4x pro Jahr mit verschiedenen Wirkstoffen).

 

Durch zunehmende Resistenzbildung der Parasitenarten auf die vorhandenen Wirkstoffe (=Antiparasitika), sowie ein stärkeres Bewusstsein im Umgang mit Medikamenten zur Schonung der Pferde, fand in den letzten Jahren ein Umdenken statt.

 

Im Rahmen der ZSE führen wir eine Diagnostik-basierte Entwurmung nach modernstem wissenschaftlichen Standard durch.

 

Hervorzuheben ist, dass die ZSE nicht gegen chemische Entwurmung ist, sondern für einen zielgerichteten und kontrollierten Einsatz vorhandener Wirkstoffe nach parasitologischer Diagnostik.

 

Diese Art der Entwurmung senkt nicht nur die Medikamentenbelastung der beprobten Pferde, sondern schont auch die Umwelt (Wurmkuren können stark toxisch auf Bodenlebewesen, Fische u.v.m. wirken)

 

 

 

Unsere Ansprechpartnerin zwecks ZSE beim Pferd ist Tanja Maletzki

Gerne beantworten wir Ihnen Fragen rund um Kotproben und Entwurmungsmittel beim Pferd, als auch beim Kleintier.

 

Anmeldeformulare und Informationsmaterial können Sie unter kotlabor@web.de anfordern.